Zaubern will gelernt sein

Tag 3, Montag, 30.09.2019

„Heidi, Heidi, deine Welt sind die Berge“ dröhnte es aus den Boxen in unsere Ohren und weckte uns aus unseren Träumen. Nach dem Frühstück wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe lernte verschiedene Zaubertricks und die andere trainierte das Balancieren. Die Zaubertricks zogen alle in den Zauberbann. Etwa 20 verschiedene Tricks standen zur Auswahl. Ob Karten-, Münz- oder Wahrsagtrick – alle wurden ausprobiert. Beim Balancieren galt es möglichst eine gute Körperspannung und -beherrschung zu haben. Dank vielen verschiedenen Übungen wurden wir darin immer besser. Dies ist natürlich besonders beim Zaubern sehr wichtig 😊 Vor dem Abendessen hatten wir dann noch eine Stunde Zeit für freies Spielen. Auf unserer Lagerwiese konnten wir Kubb, Federball, Boggia, Sitzball, Versteckis, Fussball, Stäckli Schutte oder Räuber und Poli spielen. Zum Abendessen gab es ein Highlight für uns – Hamburger!! 😊 Abends hat unser Wahrsager Alex in die Kugel geschaut und hat mit Schrecken festgestellt, dass die Dracheneier gestohlen wurden!! Sofort haben wir uns auf den Weg gemacht sie wieder zu finden. Draussen mussten wir Posten finden, welche mit Schildern, die reflektierten, markiert wurden. An den Posten hingen Lösungswörter. Einige Posten waren besetzt. Bei diesen mussten wir Aufgaben lösen, um Geld zu verdienen. Tierstimmen erkennen, Rätselfragen beantworten oder gegen einen Leiter Poker spielen. Mit dem Geld konnten wir uns Kartenstücke als Hinweis, wo sich die Dracheneier befinden, kaufen. Zusammen mit dem Lösungswort haben wir die Dracheneier kurz vor der Nachtruhe noch gefunden. Morgen wollen wir einen Zaubertrank brauen. Die Zutaten dafür müssen frisch sein und am Besten vor dem Sonnenaufgang gesammelt werden. Wir vermuten eine kurze Nacht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.